Kaiser: "Förderprogramm für Clubs und Livemusik-Spielstätten startet am 27. August"

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Die Thüringer Bundestagsabgeordnete Elisabeth Kaiser (SPD) informiert, dass ab dem 27. August 2020, 10 Uhr, das Antragsverfahren zur Förderung von Clubs und Spielstätten, in denen Live-Aufführungen stattfinden, startet.
“Die Club- und Konzertszene ist von der Corona-Pandemie besonders hart getroffen. Seit Monaten ist die Branche in Wartestellung und tüftelt pausenlos daran, wie der Betrieb unter den aktuellen Bedingungen wieder aufgenommen werden kann”, so Kaiser. Das von der Bundesregierung mit 27 Millionen Euro ausgestattete Förderprogramm “Erhalt und Stärkung der Musikinfrastruktur in Deutschland” kann dazu einen Beitrag leisten.

Antragsberechtigt sind Betreiberinnen und Betreiber von Musikclubs mit einer Gesamtkapazität bis maximal 2.000 unbestuhlten Plätzen und einer Veranstaltungsfläche von bis zu 1.000 qm. Die Antragsteller müssen nachweisen, dass sie bis zur pandemiebedingten Schließung im März 2020, seit mindestens einem Jahr einen regelmäßigen und kuratierten Konzertbetrieb realisiert hatten. Die Förderhöchstsumme liegt bei 150.000 Euro.
Nähere Informationen zum Programm gibt es über die Homepage der Initiative Musik, die das Programm realisiert.
 
Hintergrund:
Das Programm “Erhalt und Stärkung der Musikinfrastruktur in Deutschland” ist Bestandteil des Programms NEUSTART KULTUR. Mit der sogenannten Kultur-Milliarde hat die Bundesregierung einen Rettungsschirm für den Kultur- und Medienbereich mit einem Gesamtvolumen von einer Milliarde Euro gespannt. Neben der Künstler*innenförderung, die bereits im Juli startete, sollen demnächst auch Förderprogramme für Musikfestivals und Live-Musik-Veranstaltungen starten.

Mein kostenloser Newsletter

Abonnieren Sie meinen offiziellen E-Mail-Newsletter und bleiben Sie kostenlos auf dem Laufenden mit Updates und Nachrichten aus Berlin und meinen Wahlkreisen.