„LebensMittelPunkte“ aus Nobitz erhält 40.000 Euro Bundesmittel für mobile Nahversorgung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Die SPD-Bundestagsabgeordneten Elisabeth Kaiser informiert, dass das Projekt „LebensMittelPunkte“ aus Nobitz mit knapp 42.000 Euro über das Bundesprogramm „Ländliche Entwicklung“ gefördert wird.
“In kleineren Gemeinden fehlt oft ein Ort der Begegnung oder die Möglichkeit, sich in direkter Nähe mit Waren des täglichen Bedarfs zu versorgen. Genau hier setzt das Projekt ‘LebensMittelPunkte’ an. Bürgermeister Hendrik Läbe und das Projektteam wollen Begegnungsräume und Orte der gemeinsamen Aktion schaffen”, lobt Kaiser das Nobitzer Konzept.

“Mal schnell zum Bäcker, auf dem Rückweg noch zum Fleischer und beim Drogeriemarkt vorbei: Was in großen Städten Alltag ist, ist für Menschen in ländlichen Regionen nicht möglich. Der nächste Supermarkt ist oft weiter weg und kleine Läden können sich gegen die große Konkurrenz im Internet und den Einkaufszentren nur schwer durchsetzen”, erklärt Kaiser den Hintergrund des Förderprogramms.
Die Ostthüringer Bundestagsabgeordnete wird die Umsetzung des Nobitzer Projektes “LebensMittelPunkte” aufmerksam verfolgen.

Mein kostenloser Newsletter

Abonnieren Sie meinen offiziellen E-Mail-Newsletter und bleiben Sie kostenlos auf dem Laufenden mit Updates und Nachrichten aus Berlin und meinen Wahlkreisen.