14 Mio. Euro Bundesmittel für Breitband-Ausbau im Altenburger Land

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

14 Städte und Gemeinden im Altenburger Land erhalten vom Bund gut 14,3 Mio. Euro für den Breitband-Ausbau in bisher schlecht versorgten Gebieten. Darüber informiert die Ostthüringer Bundestagsabgeordnete Elisabeth Kaiser.
“Gut 4.000 Haushalte und über 600 Gewerbe können mit dieser Förderung endlich ans schnelle Internet angeschlossen werden. Das ist ein tolles Zeichen für unsere Region”, freut sich SPD-Politikerin Kaiser.

“Ganz besonders freue ich mich, dass mit dieser Entscheidung auch zwei Dutzend Schulen im ganzen Landkreis einen Breitband-Anschluss bekommen werden. Gerade die letzten Monate haben uns gezeigt, wie wichtig es ist, dass die Lehrerinnen und Lehrer an den Schulen überhaupt die Voraussetzungen haben, digitalen Unterricht anzubieten.”
Den Antrag auf Förderung hatte der Landkreis ursprünglich bereits 2018 gestellt. Dafür hatten sich mit Altenburg, Fockendorf, Fohnsdorf, Gerstenberg, Göpfersdorf, Gößnitz, Haselbach, Jückelberg, Langenleuba-Niederhain, Nobitz, Ponitz, Treben, Windischleuba und Ziegelheim insgesamt 14 Städte und Gemeinden als ” Kooperationsgemeinschaft Altenburg Ost” zusammengeschlossen. Im Sommer diesen Jahres hatte der Kreistag dann vorsorglich bereits die Vergabe der Bauleistungen beschlossen.
“Jetzt kann es direkt losgehen”, lobt Elisabeth Kaiser die Vorbereitung des Landkreises. “Das Land Thüringen gibt weitere 8,7 Mio. Euro als Ko-Finanzierung dazu. Zusammen beseitigen wir auf diese Weise Dutzende weiße Flecken auf der Breitband-Karte im Altenburger Land. Damit ist die Region im Osten des Altenburger Landes auch in Zukunft attraktiv für Familien, Unternehmen und Bildungsangebote”, so Kaiser abschließend.

Mein kostenloser Newsletter

Abonnieren Sie meinen offiziellen E-Mail-Newsletter und bleiben Sie kostenlos auf dem Laufenden mit Updates und Nachrichten aus Berlin und meinen Wahlkreisen.