Gößnitzer Kabarettfreunde erhalten 5.000 Euro Preisgeld bei ostdeutschem Ideenwettbewerb

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin

Unter den heute durch den Ostbeauftragten der Bundesregierung bekannt gegebenen Preisträgern des Engagement-Wettbewerbs “Machen2021” ist auch der Verein Kabarettfreunde e. V. aus Gößnitz. Der Verein erhält ein Preisgeld von 5.000 Euro für sein Projekt “Gößnitz, die wildeste Stadt Thüringens”.

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Elisabeth Kaiser dazu: “Ich finde es toll, dass der Verein, der das kulturelle Leben in Gößnitz und im Altenburger Land in ganz besonderer Weise bereichert, zu den Preisträgern gehört. Mit immer neuen Veranstaltungsformaten und Programmideen gelingt es dem Verein und den Künstlerinnen und Künstlern das Publikum auch über das Altenburger Land hinaus zu begeistern. Die vor der Haustür liegende ,Thüringer Provinz’ ein wenig auf die Schippe zu nehmen und die Leute zum Lachen bringen, gehört – gerade in schwierigen Zeiten – zu den Spezialitäten der Künstlerinnen und Künstler.”
Für den seit 2019 existierenden und ausschließlich für Ostdeutschland ausgerufenen Wettbewerb “Machen!2021” sind fast 500 Bewerbungen eingegangen. 50 Preisträger wurden ausgewählt, darunter auch weitere Thüringer Projekte aus Gemeinden wie Schleiz, Hörselberg-Hainich oder Vacha.
Ehrenamtliches Engagement in all seinen Facetten zu unterstützen ist auch das Ziel der im Juni 2020 neu gegründeten “Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt”, in deren Stiftungsrat Elisabeth Kaiser Mitglied ist.

Mein kostenloser Newsletter

Abonnieren Sie meinen offiziellen E-Mail-Newsletter und bleiben Sie kostenlos auf dem Laufenden mit Updates und Nachrichten aus Berlin und meinen Wahlkreisen.