Kaiser (SPD): „65.000 Euro für THW-Ortsverband Gera aus dem Fahrzeugbeschaffungsprogramm des Bundes“

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin

Mit rund 1000 neuen Fahrzeugen unterstützt der Bund die Ortsverbände des Technischen Hilfswerks (THW) in 2021. Hintergrund ist das Fahrzeugbeschaffungsprogramm, das der Deutsche Bundestag aufgesetzt hat, um den Fahrzeugbestand des THW auf Vordermann zu bringen. Auch der THW-Ortsverband Gera profitiert jetzt von dem Bundesprogramm.
„Ich freue mich sehr, dass die haupt- und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des THW in Gera jetzt Verstärkung erhalten und einen Mannschaftstransportwagen im Wert von 65.000 Euro erhalten. Damit kann das THW seine umfangreichen Aufgaben künftig noch besser wahrnehmen“, so die SPD-Bundestagsabgeordnete Elisabeth Kaiser.
Bereits im Frühjahr erhielt der Ortsverband Altenburg zwei neue Fahrzeuge im Wert von 160.000 und 42.000 Euro.
„Das THW mit seinen über 80.000 ehrenamtlich Engagierten leistet seit über 70 Jahren einen ganz entscheidenden Beitrag zum Zivil- und Katastrophenschutz in unserem Land. Sei es bei der Bewältigung von Überschwemmungen und Hochwasserereignissen, von Waldbränden, bei Bergungs- oder Rettungseinsätzen oder zuletzt auch beim Aufbau von Teststrecken und Impfzentren: Die Helferinnen und Helfer der THW-Familie sind immer zur Stelle, tatkräftig, verlässlich und hervorragend ausgebildet“, so die SPD-Politikerin, die selbst stellvertretende Vorsitzende der Landeshelfervereinigung Sachsen-Thüringen des THW ist.
Für das Fahrzeugbeschaffungsprogramm hatte der Haushaltsausschuss im Deutschen Bundestag 100 Mio. Euro zusätzlich für die Jahre 2017 bis 2023 bereitgestellt, und diese Mittel mit dem Konjunkturpaket um weitere 25 Mio. Euro aufgestockt. Neben der Unterstützung bei der Fahrzeugbeschaffung hatte der Deutsche Bundestag außerdem zwei Bau- und Sanierungsprogramme für THW-Liegenschaften im Umfang von insgesamt 65 Mio. Euro aufgesetzt, 1.200 neue hauptamtliche Stellen zur Unterstützung der Ortsverbände und der bundesweiten Einsatzkoordinierung geschaffen, und die Errichtung vier großer Logistikzentren – eines davon im Landkreis Altenburg – zur Krisenvorsorge beschlossen. Im Jahressteuergesetz 2020 wurde zudem die Übungsleiter- und Ehrenamtspauschale von 2.400 auf 3.000 bzw. von 720 auf 840 Euro erhöht.
„Den Einsatz und das Engagement des THW können wir gar nicht genug würdigen. Wir haben uns auch vehement dafür eingesetzt, dass die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer möglichst gute Rahmenbedingungen und die dafür notwendige finanzielle Ausstattung zur Verfügung gestellt bekommen“, so Kaiser.
Bis zur Jahresmitte 2021 wurden deutschlandweit bereits ca. 450 Fahrzeuge im Wert von insgesamt 31 Mio. Euro an die Ortsverbände übergeben, darunter auch die Fahrzeuge in Altenburg. Nun kommt Gera hinzu. In der zweiten Jahreshälfte folgen die restlichen Fahrzeuge.

Mein kostenloser Newsletter

Abonnieren Sie meinen offiziellen E-Mail-Newsletter und bleiben Sie kostenlos auf dem Laufenden mit Updates und Nachrichten aus Berlin und meinen Wahlkreisen.